Annemarie Schimmel - Rechtsanwalt-Erbrecht-Bonn

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Annemarie Schimmel

Erbrecht-Infos > Nach dem Tod > Bestattung > Bonner-Gräber > Poppelsdorfer-Friedhof
Ab 1961 war sie außerplanmäßige Lektorin am Seminar für Orientalische Sprachen der Universität Bonn, 1967 bis 1992 
Annemarie Schimmel hat weit über 100 Bücher, Artikel und wissenschaftliche Veröffentlichungen publiziert.
Zeit ihres Lebens setzte sich Annemarie Schimmel für ein besseres Verständnis des Islam im Westen und für ein friedliches Miteinander von Muslimen und Nicht-Muslimen ein. 
In diesem Zusammenhang stellte sie unter anderem die Bedeutung des Orientalisten und Dichters Friedrich Rückert wiederholt heraus. 
Sie selber stand der Sufi-Mystik nahe; ihr persönlicher Lieblingsdichter war Muhammad Iqbal.


Bundespräsident Roman Herzogs begründete die Verleihung des  Friedenspreises des Deutschen Buchhandels in seiner Laudation wie folgt: 
 "Ohne gegenseitiges Wissen gibt es kein gegenseitiges Verständnis, 
ohne Verständnis gibt es keinen gegenseitigen Respekt und kein Vertrauen, 
und ohne Vertrauen gibt es keinen Frieden . . ." 


Annemarie Schimmels Grabstätte auf dem Poppelsdorfer Friedhof in Bonn ziert ein Zitat aus ʿAlī ibn Abī Tālib.

"Die Menschen schlafen, 
und wenn sie sterben,
erwachen sie."

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü