Grabstätte von Dahlmann - Rechtsanwalt-Erbrecht-Bonn

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Grabstätte von Dahlmann

Erbrecht-Infos > Nach dem Tod > Bestattung > Bonner-Gräber
Friedrich Christoph Dahlmann, geb. 1785, verstorben 1860.
Die neoklassizistische Stele aus rotem Granit trägt ein Bronze-Medaillon mit dem Portrait des Historikers. Das Portrait wurde von dem Bildhauer Johann Bernhard Afinger im Auftrag des Kunsthistorikers Anton Springer gefertigt.
1837 war Dahlmann der Anführer von sieben Professoren, den sogenannten „Göttinger Sieben“, die gegen die Aufhebung der Verfassung durch König Ernst August II. protestierten. In der Folge wurden sie entlassen.
Seit 1842 lehrte Dahlmann als Professor an der Bonner Uni. Beliebt waren seine Vorlesungen über die englische und französische Revolution.
Er gehörte der Frankfurter Nationalversammlung von 1848/1849 an. Als Mitglied im Verfassungsausschuss war er auch Mitverfasser der Frankfurter Reichsverfassung von 1849.

 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü