Gisela Hellenkemper-Salies - Rechtsanwalt-Erbrecht-Bonn

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Gisela Hellenkemper-Salies

Erbrecht-Infos > Nach dem Tod > Bestattung > Bonner-Gräber > Poppelsdorfer-Friedhof
Gisela Hellenkemper Salies (* 19. Februar 1944 in Königshütte; † 5. Mai 1999 in Bonn) war Klassische Archäologin.

 Die Promotion mit einer Dissertation zum Thema Untersuchungen zu den geometrischen Gliederungsschemata römischer Mosaiken erfolgte 1972 bei ihrem akademischen Lehrer Heinz Kähler. 
Danach arbeitete Salies zunächst unter der Leitung von Friedrich Matz dem Jüngeren am Corpus der minoischen und mykenischen Siegel, seit 1976 leitete sie die wissenschaftliche Redaktion des Rheinischen Landesmuseums Bonn, seit 1987 als Abteilungsleiterin „Publikationen“.
Von besonderer Bedeutung waren dabei die Bonner Jahrbücher, die Hellenkemper Salies mehr als 20 Jahre betreute. 
Hellenkemper Salies war eine international anerkannte Fachfrau für römische und byzantinische Mosaiken. 

An der Grabstätte von Hellenkemper Salier sieht man den Freiraum, welche die Friedhofsverwaltung hinsichtlich ungewöhnlicher Grabstelen, gewährt.
Bedauerlich ist nur, dass die Stele offenbar nicht mit wasserfesten Farben bemalt wurde - oder war das Absicht, um unsere Vorstellungen von den weißen griechsichen Überresten zu bestätigen?
Die Grabstellen in der Antike waren bunt - hier ist das rot schon kaum mehr sichtbar. - Schade.


 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü